Nachdem Kristen Stewarts´s Affäre mit dem Regisseur Rupert Sanders bekannt geworden ist, hagelt es aus allen Richtungen Kritik und alles richtet sich hierbei gegen Kirsten Stewart. Nun ist dem Pottschalk der Kragen geplatzt, zwar wird er nicht gleich ein weinerliches Video drehen, aber auf jeden Fall kann der Schwarze Peter nicht nur auf Kristen abgewälzt werden, denn schließlich ist sie nicht allein an dieser Affäre schuld. Der Regisseur Rupert Sanders hat es sich hierbei sehr einfach gemacht, denn er ist wieder zu seiner Frau zurückgekehrt und hat sich mit dieser versöhnt, zurückgeblieben ist Kristen, die nun ganz allein im Auge des Shitstorms steht und auch zwischenzeitlich bereits als meist gehasste Frau in Hollywood galt. So ist sie von einer Bestverdienerin zu einer Frau geworden, die zu den meistgehassten zählt und das alles innerhalb eines Jahres.

Warum sind immer die Frauen die Schuldigen?

Sicher war es keine moralische Glanzleistung sich mit einem verheirateten Mann einzulassen der auch noch Kinder hat, doch dafür zahlt sie nun auch den Preis, indem sie von der Öffentlichkeit verhältnismäßig hart abgestraft wird. Doch wie heißt es immer so schön, gehen Männer fremd so sind es Helden, Frauen hingegen sind Schlampen.

Während sich der Regisseur Herr Sander sicher über seinen, auf diese Weise gestiegenen Bekanntheitsgrad freuen kann, muss Kristen Stewart womöglich um ihre Karriere fürchten, so fragt man sich immer wieder, wo hier die Gerechtigkeit bleibt. Was die Twilight-Darstellerin im Moment durchmacht, ist schon fast mit einer Steinigung gleichzusetzen, obwohl sie auch gleich, nachdem die Fotos veröffentlicht wurden, in die Offensive gegangen ist. Aber vielleicht war gerade das der Fehler. Denn hier sagte sie auch zum allerersten Mal, das sie Robert Pattinson liebt.

Was wird danach wohl kommen?

Fakt ist jedoch eins, das man weder in der Haut von Kristen Stewart noch in der von Robert Pattinson stecken möchte. Aber in ein paar Monaten ist auch ihre Twilight-Promo überstanden und dann können sie sich daran machen und richtig durchstarten, sicher werden sie dann auch etwas lockerer, denn bisher machte das Pärchen immer einen etwas steifen Eindruck. Doch das, was jetzt vor ihnen liegt, werden sie nur meistern mit Augen zu und durch!

Kristen Stewarts